Sie befinden sich hier: Startseite » Mietrecht » Kündigung der Tiefgarage

Wie können Sie Ihre Tiefgarage kündigen?

Es gibt viel zu beachten bei der Kündigung der Tiefgarage.

Es gibt viel zu beachten bei der Kündigung der Tiefgarage.

In den meisten deutschen Großstädten ist Parkraum eine Mangelware. Wer regelmäßig mit dem Fahrzeug unterwegs ist, muss häufig zusätzlich Zeit für die Parkplatzsuche einplanen. Umso praktischer ist es, einen festen Stellplatz in einer Tiefgarage zu mieten. Knöllchen und ständiges Einstellen der Parkuhr bzw. Parkscheibe gehören dann der Vergangenheit an.

Verändert sich allerdings die eigene Lebenssituation, kann der Parkplatz überflüssig werden. Doch an welche gesetzlichen Kündigungsfristen müssen Sie sich halten, wenn Sie die Tiefgarage kündigen wollen? Im nachfolgenden Ratgeber erklären wir Ihnen, was Sie beim Kündigungsschreiben beachten müssen.

Außerdem finden Sie am Ende des Textes eine Kündigung vom Tiefgaragenstellplatz als Vorlage zum Download.

Welche Frist gilt bei der Kündigung vom Tiefgaragenstellplatz?

Bevor Sie für die Tiefgarage eine Kündigung schreiben, sollten Sie sich den Mietvertrag anschauen und prüfen, was dort zum Thema Kündigungsfrist steht. Ob Sie den Tiefgaragenplatz überhaupt kündigen können, ist zudem davon abhängig, ob dieser Teil vom Vertrag für Ihre Wohnung ist.

In dem Fall müssten Sie das Mietverhältnis insgesamt beenden, denn Teilkündigungen sind durch das BGB nicht vorgesehen. Einzig ein gesonderter Vertrag mit dem Vermieter könnte hierbei Abhilfe schaffen. Eine weitere Hürde bei der Kündigung der Tiefgarage könnte eine Befristung sein.

Kündigung der Tiefgarage: Das Muster müssen Sie unterschreiben.

Kündigung der Tiefgarage: Das Muster müssen Sie unterschreiben.

Grundsätzlich kann ein befristetes Mietverhältnis nicht ordentlich gekündigt werden. Kündigungsfristen müssen entsprechend nicht eingehalten werden, denn der Vertrag endet automatisch und müsste auf Wunsch verlängert werden. Einzig die außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund oder ein Aufhebungsvertrag könnten in einem solchen Fall ein vorzeitiges Ende vom Mietverhältnis bewirken.

Entscheidend bei der Kündigung der Tiefgarage sind stets der Mietvertrag und die Vereinbarungen, welche darin getroffen wurden. Da der Mieterschutz des Wohnungsmietrechts nicht auf die Garagenkündigung anzuwenden ist, gilt weitgehend Vertragsfreiheit.

Sollte nichts Gegenteiliges vereinbart worden sein, beträgt die Kündigungsfrist drei Monate. Dazu muss das Kündigungsschreiben bis zum dritten Werktag des ersten Monats beim Vermieter ankommen. Wollen Sie beispielsweise zum 30. September 2017 das Mietverhältnis beenden, muss der Vermieter bis spätestens am Dienstag, den 4. Juli 2017, die Kündigung für die Tiefgarage in seinen Händen halten. Samstage gelten als Werktag.

Kündigung vom Tiefgaragenstellplatz durch den Vermieter

Der Vermieter muss bei der Kündigung der Tiefgarage grundsätzlich dieselben Regeln einhalten. Da der Mieterschutz wie bei einer Wohnung nicht greift, benötigt er auch keinen Kündigungsgrund.

Kündigung der Tiefgarage: Unser Muster hilft Ihnen bei der Formulierung

Die  Kündigung der Tiefgarage muss in Schriftform erfolgen. Wichtig ist, dass Sie das Mietobjekt genau bezeichnen und das Datum für das Mietzeitende sowie das Erstellungsdatum notieren. Außerdem ist eine Unterschrift zu leisten. Mit unserer Vorlage können Sie schnell und einfach Ihren Garagenstellplatz kündigen. Sie können es hier als PDF oder DOC downloaden.

Muster: Kündigung einer Tiefgarage im PDF-Format | im DOC-Format
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...